6 simple Strategien die SEOs von Wikipedia nachahmen können

Wikipedia kann offensichtlich SEO. Doch warum sollten SEOs nicht von Wikipedia lernen? Wir haben Strategien für Webmaster herausgesucht, die auch noch schnell und unkompliziert umzusetzen sind.

Wikipedia ist wie eine eigene Suchmaschine. User finden dort Informationen zu allen Themen in großem Umfang. Das ist kein Wunder: 35 Millionen registrierte Editoren und unzählige weitere User bearbeiten und aktualisieren den Content täglich. Zusätzlich überprüfen mehr als 1.000 Administratoren erstellte Artikel und vorgenommene Änderungen.

Auch Google weiß um die Bedeutung von Wikipedia und platziert fast jeden zweiten Eintrag der Enzyklopädie auf der ersten Ergebnisseite. Oftmals schaffen es die Beiträge auch auf Position Eins. Wir werfen einen Blick auf die Faktoren, die Wikipedia so erfolgreich in der Suchmaschinenoptimierung machen – und zeigen damit, was sich SEO-Manager für ihre Seite abgucken können.

Local SEO für Unternehmen

Was bringt Local SEO? Wer sich immer noch diese Frage stellt, sollte sich folgende Zahlen vor die Augen halten.

50 % der Menschen, die sich Informationen mit lokalem Bezug wie den Standort einer Bäckerei, die Öffnungszeiten oder den Weg dorthin suchen, sind allerspätestens am nächsten Tag dort. Von allen Suchenden werden 18 % am gleichen Tag noch zu Kunden.

50 % der Menschen, die sich Informationen mit lokalem Bezug wie den Standort einer Bäckerei, die Öffnungszeiten oder den Weg auf Google Maps dorthin suchen, sind allerspätestens am nächsten Tag dort. Von allen Suchenden werden 18 % am gleichen Tag noch zu Kunden. Local Search ist also kein „nice to have“, sondern ein Must-Have, da es viele conversionwillige potenzielle Kunden gibt. 

Auch wenn das Internet eine großartige Möglichkeit ist, sich global zu vernetzen und an Informationen zu gelangen, sind viele Suchanfragen doch in unserer unmittelbaren Nähe. Und auch hier gilt es die vorderern Plätze einzunehmen, gerade mit wachsender Popularität von digitalen Assistenten und Voice Search. Hier kommt nun SEO ins Spiel. 

Durch Strukturierte Daten zu einem besseren Ranking

Kein neuartiges Feature, eher ein alter Hut und dennoch nutzen viele Webmaster immer noch keine Strukturierte Daten. Doch der Nutzen und den Einfluss auf Klickraten und damit das Ranking ist nicht zu unterschätzen.

Strukturierte Daten teilen der Suchmaschine zusätzliche Informationen mit, was auf der Seite vorhanden ist.  Handelt es sich um ein Video, einen Artikel oder um ein Rezept? Ist mit „Müller“ der Nachname gemeint oder die Drogeriekette? Oder man bedenke einfach nur die weltweit unterschiedliche Schreibweise von Adressen. Mal steht die Straße vor der Hausnummer, manche Länder haben Apartment-Nummern, in einigen Städten und Ländern enthält die Postleitzahl nicht nur Ziffern usw. Durch Strukturierte Daten kann man genau spezifizieren, was der Straßenname, die Hausnummer, der Vorname usw. ist. So braucht der Algorithmus der Suchmaschine nicht raten.

Was ist Dynamic Rendering und wie hilft es bei der Indexierung von JavaScript?

Neue Lösung für Javascript aus SEO-Sicht:

Googles neuer Ansatz „Dynamic Rendering“ soll helfen, JavaScript-Seiten schneller und effektiver zu rendern und zu indexieren. Dazu sollen Webcrawler JavaScript und HTML-Code fertig gerendert direkt vom Server erhalten, während Besucher den Code weiterhin browserbasiert verarbeiten, um die Webseite grafisch darzustellen.

Google erklärt den Begriff Dynamic Rendering als

„switching between client-side rendered and pre-rendered content for specific user agents.“

Als Schaubild kann man sich das Ganze in etwa so vorstellen:

Crawler bekommen zur Indexierung also in Zukunft JavaScript als vorgerenderten statischen HTML-Code geliefert. Für die Besucher werden HTML-Code und JavaScript weiterhin in real-time im Client gerendert.

Warum eine gute Seitenarchitektur die beste Form der Conversion Rate Optimierung ist

Von A/B-Tests über Keywords bis hin zu Call-to-Actions: Klassische SEO-Kniffe stehen bei jedem Unternehmen ganz oben auf der To-do-Liste. Die Optimierung der Seitenarchitektur gehört jedoch nur selten dazu. Dabei ist eine ausgetüftelte Seitenarchitektur die beste Strategie, um die Conversion Rate zu steigern. Wir zeigen, wie Seitenarchitektur und Conversion Rate Optimierung zusammenhängen und warum eine gute Seitenarchitektur für Kaufabschlüsse sorgt.