Amazon SEO – Wie deine Produkte ein besseres Ranking und höhere Sichtbarkeit bekommen

“Amazon SEO? Ich kenne nur Google SEO.” Die meisten Menschen denken bei dem Wort Suchmaschinenoptimierung (SEO) tatsächlich nur an Google. Allerdings wird SEO ebenfalls relevant für Personen, die ihre Produkte auf Amazon verkaufen wollen. Auch hier entscheidet ein Algorithmus, welches Produkt infolge einer Suchanfrage auf welchem Rang in den Suchergebnissen angezeigt wird. Davon hängt wiederum ab, wie gut sich das Produkt auf Amazon verkauft. In diesem Blogartikel erklären wir, wie der Amazon-Algorithmus funktioniert und wie man ihn beeinflusst um ein besseres Ranking bei Amazon zu erhalten.

10 SEO Quick Wins, die reinhauen

Kleiner Aufwand, große Wirkung: Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann mit wenigen, aber äußerst effektiven Schritten, sogenannten SEO Quick Wins, gestartet werden.

Dass Suchmaschinenoptimierung immer relevanter wird, ist offensichtlich. Schließlich suchen Menschen vorrangig online nach geeigneten Unternehmen, Dienstleistungen und Produkten. Wer in den Suchmaschinen unter den vorderen Plätzen aufgelistet wird, erhält mehr Traffic – und damit die Chance, User in Kunden zu verwandeln. Dafür braucht es nicht mehr als etwas Verständnis dafür, was User und Suchmaschinen erwarten.

Wir zeigen Ihnen mit 10 SEO Quick Wins, worauf es bei SEO ankommt: 

1. Snippet-Optimierung

Wie lange dauert SEO?

Eine der häufigsten Fragen innerhalb der Suchmaschinenoptimierung ist “Wie lange dauert SEO überhaupt?”. Es lässt sich allerdings nicht so einfach beantworten, wie lange es dauert bis deine Webseite auf den begehrten oberen Plätzen im Google Ranking landet. Allerdings gibt es verschiedene Faktoren die maßgeblich zur SEO Dauer und dem Ranking Erfolg der gewünschten Webseite beitragen können. Welche das sind und wie typische Fehler dabei vermieden werden können erklären wir in diesem Blogartikel.

Core Web Vitals von Google: Das gibt es ab Juni 2021 (nicht nur für SEO) zu beachten

Die Ranking-Signale der Core Web Vitals wurden nicht, wie zunächst geplant, ab Mai 2021 ausgerollt, sondern ab Mitte Juni 2021. Google scheint erkannt zu haben, dass zu viele Webseiten den Anforderungen des Page-Experience-Updates damals noch nicht genügten. Die neuen Ranking-Signale werden erst seit Ende August von den Systemen vollständig berücksichtigt. Wie stark sich dieses Kriterium der User Experience auf die Rankings auswirkt, bleibt zum aktuellen Stand allerdings noch nicht vollständig geklärt. Eine Auswertung von Sistrix legt zumindest den Schluss nahe, dass Seiten, welche die Core Web Vitals erfüllen, deutlich besser performen als Seiten, die schlechtere Werte aufweisen. Ein eindeutiger kausaler Zusammenhang ist dies aber noch nicht. 

Mit den Core Web Vitals gibt es für SEOs nun eine weitere Aufgabe in der OnPage Optimierung. Wir zeigen, welche Kennzahlen Seitenbetreiber jetzt evaluieren müssen und welche Auswirkungen diese auf Ranking und SEO haben. 

Was sind Core Web Vitals?

OffPage SEO: Mit unserer Analyse klappt die OffPage Optimierung

Die richtigen Keywords, optimierte Bilder, ein guter PageSpeed – und trotzdem lässt das Ranking zu wünschen übrig. Webseitenbetreiber können zwar viel Zeit und Arbeit in die OnPage-Optimierung stecken. Das reicht in der Regel allein jedoch nicht aus, um auf Googles vorderen Plätzen zu landen. Denn: Zu einer nachhaltigen SEO-Strategie gehört neben einer OnPage-Optimierung auch eine umfassende OffPage-Optimierung.

Wir zeigen, was ein professionelles OffPage SEO ausmacht und worauf Seitenbetreiber achten müssen, um langfristig ein gutes Ranking zu erreichen.

Was ist Offpage-Optimierung?