SEOkomm

SEOkomm 2017 in Salzburg – Recap

Im Anschluss an die OMX fand auch in diesem Jahr die SEOkomm statt. Selbstverständlich ließen wir uns die Veranstaltung nicht entgehen, um uns über die neuesten SEO Trends auszutauschen.

Keynote: Position Zero

In seiner Keynote gab Marcus Tandler von Ryte einen Rückblick auf das vergangene Jahr, das unter anderem von der Umstellung von onpage.org geprägt war. Gleichzeitig wagte er einen Blick in die Zukunft von Google. Auch er vertritt die These, das die CTR in den Suchergebnissen ein Rankingfaktor ist. Fake News ist ein junges Thema, das für Google auch zukünftig noch eine Menge Arbeit bedeuten wird. Hier verwendet Google einen Trustscore; einen Index, der auf einer Wissensdatenbank mit 1,6 Milliarden Fakten beruht, bei denen bereits 271 Millionen mit einer Sicherheit von über 90% wahr bzw. zutreffend sind.

Wie auch letztes Jahr ist Geschwindigkeit und AMP ein wichtiges Thema. AMP hat das Potential, das nächste HTML zu werden. Spannend auch die überspitzte Aussage, dass Google gerne das Web selbst hosten würde, weil Crawling ineffizient und teuer ist. Erklärt aber, warum Themen wie AMP und PWA so vorangetrieben werden.

In fast allen Bereich des Webs findet Wachstum nur noch mobil statt. Daher ist eine wichtige Baustelle die Entwicklung und Etablierung eines Blattform-, Geräte-, Browser- und Zahlungsmethoden-übegreifenden Web Payment Standards.

Datenorientiertes SEO mit Fokus auf die Google Search Console

Sebastian Erlhofer betonte in seinem Vortrag, wie wichtig die Datenauswertung in Bezug auf SEO ist. Eine Aussage, der wir voll und ganz zustimmen können. Aber es muss nicht immer Big Data sein – 99,6% der Unternehmen in Deutschland sind per Definition kleine und mittelständige Unternehmen. Dort gibt es kein „Big Data“. Aber auch mit der Google Search Console, Google Analytics und auch den Server Logs kann man viele Analysen durchführen, die Entscheidungen ermöglichen.

Technisches SEO @ Otto

Patrick Christoph konzentrierte sich besonders auf Indexierungsmanagement und Crawlability. So wird jede Nacht der gesamte Shop gecrawlt um zu prüfen, welche Kategorieseiten neu hinzugekommen sind. Der Indexierungsgrad soll zukünftig bei 99 Prozent liegen, ein Ziel, dass mein bei Otto fast erreicht hat. Nicht indexierte Seiten prüft man  manuell.
Bezüglich der Crawlability möchte man auf eine URL je Content hinarbeiten. Systembedingt gibt es viele Duplikate, die entsprechende Canonicals bekommen. Aber auch Filterkombinationen, die möglich, aber sinnlos sind, wurden deindexiert. Ein Beispiel wäre die „rote Bohrmaschiene“, eine Produktliste, die zwar existiert, aber kein Suchvolumen hat. Start dieser Aufräumaktion war der August 2016, und allein in den letzten 6 Monaten wurden 60% der URLs deindexiert. Das Prinzip lautet: Skalieren, aber mit Qualität. SEOkomm

So schützt du dein SEO vor den Kollegen

Wie bring man Kollegen ohne SEO Kompetenz dazu, auf SEO zu achten? Maike Schultze-Rhonhof berichtete in diesem Zusammenhang darüber, das bei Axa vor der Veröffentlichung neuer Webseiten(-Inhalte) jetzt ein „SEO Approval“ durchgeführt werden muss. Eine Checkliste, die jeder Mitarbeiter – egal ob IT oder Marketing – selbst überprüfen kann.  Eine weitere, sehr hilfreiche Maßnahme war, den betreffenden Nicht-SEO Mitarbeiten in Schulungen die Notwendigkeit zu erklären. Denn was einmal im Index ist, kann man nicht mehr rückgängig machen. Da Investitionen in SEO einen exponentiellen ROI in der Zukunft hat, findet das Thema mittlerweile auch beim Vorstand Beachtung.

Linkbuilding & Linkmanagement 2018

Christoph C. Cemper betonte, wie wichtig auch nach dem Pingin Update Disavows sind. Ohnehin riet er massiv zur regelmäßigen Überprüfung des Link Profils. In diesem Zusammenhang sprach Cemper sich auch dafür aus, ältere Disavows zu prüfen, da sich darunter möglicherweise inzwischen gute Domains befinden können.

Fazit

Für uns netzgefährten hat sich die Fahrt nach Salzburg gelohnt. Aber da hatten wir nichts anderes erwartet … Wir freuen uns, das brandneue Wissen mit unseren in Stuttgart gebliebenen Kollegen zu teilen.

SMX München – Recap

Die SMX München war auch dieses Jahr wieder gefüllt mit tollen Speakern, unterhaltsamen Keynotes sowie Sessions, vollgepackt mit SEO Know-How. Auch das Drumherum hat gestimmt – neben guter und stetiger Versorgung mit Speis und Trank war auch die sonstige Organisation sehr gut gelungen.

Nachfolgend geben wir einen Überblick über die Schwerpunkte und Trends, die auf der SMX allgegenwärtig waren.

Recap: SEO Campixx 2017 in Berlin

SEO Campixx 2017 – auch dieses Jahr war seonative mit 3 Kollegen vertreten.

Diesmal sind Isabel, Patrick Müller und Patrick Föller nach Berlin an den Müggelsee gereist, um neue Impulse zu bekommen, alte Kollegen zu treffen und um über das aktuelle Trend-Thema Influencer Marketing zu referieren. Das Programm war mit jeweils 12 Vorträgen parallel bestens ausgefüllt und so konnte jeder nach seinen Interessen die jeweiligen Vorträge besuchen.

 

Wir haben unsere Highlights von der SEO Campixx 2017 zusammengefasst:

Tag 1: Samstag 11.03.2017

Was sind die SEA Trends 2017 und welche Möglichkeiten bieten Influencer? Agenturevent am 29.03.2017

Auch im Jahr 2017 laden wir Sie wieder herzlich zu unseren Events und Fachvorträgen ein. Das erste Agenturevent für dieses Jahr findet am 29.03.2017 statt. Die geplanten Themen:

„SEA Trends 2017 – klickwert für Ihren Kampagnenerfolg“

Google AdWords ist ein mächtiges Tool um Aufmerksamkeit, Klicks und Conversions zu generieren. Es skaliert perfekt, ist messbar und Ergebnis sind sofort einsehbar. Wir verraten Ihnen wie Sie Ihre Anzeigen auf Top Positionen optimieren können und was Sie dieses Jahr von den Search Engine Advertising Trends 2017 erwarteten dürfen.

Internet World 2017 – Ein Recap von seonative

seonative auf der Internet World 2017

Wenn sich einmal im Jahr die E-Commerce-Branche im schönen München trifft, nehmen auch wir es zum Anlass uns dort mit unserer Firmengruppe zu präsentieren. Die Internet World 2017 bildete dabei keine Ausnahme und wir freuen uns, dass wir dieses Jahr wieder eine riesige Zahl von Besuchern begrüßen durften.

Insgesamt war diese Internet World auch deutlich besser frequentiert, da uns München mit beinahe ausgezeichnetem Wetter belohnte und nicht wie im letzten Jahr mit Schnee, Eis und einem Anreisechaos.

seonative auf der Internet World 2017 – SEO über den Tellerrand!

Auf der Internet World 2017 in München ist jedes Jahr aufs Neue die geballte Ladung an Netzkompetenz vertreten. Egal ob Aussteller oder Besucher: Digitales Marketing und Internettechnologien sind das Thema Nummer Eins.

Internet World MessestandDarum ist auch seonative am 07. und 08. März 2017 wieder mit am Start an Stand F 320 in Halle A5. Als Experten für SEO, SEA und Online Marketing freuen wir uns auf viele Gespräche, sowie alte und neue Kontakte.

SMX 2017 in München – mit SMX Rabatt Code

UPDATE: Auch 2018 sind wir wieder Blogpartner der SMX, und deswegen gibt es hier wieder den 15% Rabattcode: https://www.netzgefaehrten.de/smx-2018-rabattcode/


Was ist die SMX?

Die SMX ist eine internationale SEO und SEA Konferenz. Der Name SMX wird aus SEO + SEA = SMX hergeleitet. Genau die Onlinemarketing-Disziplinen, die seit vielen Jahren bei seonative zu den Kernkompetenzen gehören. Deswegen wurden wir dieses Mal auch als Blogpartner gewählt.

Ins Leben gerufen wurde die Konferenzreihe vor 10 Jahren von Third Door Media Inc., dem Unternehmen, das hinter den in der Branche bekannten Websites searchengineland.com und marketingland.com steht.

SMX München 2017

International ist die Konferenz deswegen, weil es jedes Jahr mehrere Konferenzen in unterschiedlichen Ländern mit unterschiedlichen Rednern gibt. Für 2017 Sind folgende Termine und Locations festgelegt:

SEO 2017 und Rückblick 2016 (Vortrag Recap)

Für jene, die nicht an unserem Agenturevent mit Doppelvortrag am 23.11.2016 teilnehmen konnten, haben Christian und ich unsere Vorträge als Blogbeiträge zusammengefasst. Den Beitrag „Was kostet SEO“ finden Sie hier: https://www.seonative.de/was-kostet-seo/
Ich habe in meinem Vortrag 3 Themen behandelt: SEO Rückblick 2016, Tipps und Trends aus der alltäglichen SEO Arbeit und einen Ausblick in die Zukunft.

SEO Rückblick 2016

Was kostet SEO & wie Sie die richtige SEO-Agentur finden

Im Onlinemarketing gibt es eine Legende, die nicht auszuräumen ist: SEO ist fast umsonst zu haben. Freelancer und zum Teil auch Agenturen werben mit SEO Komplettpaketen ab 200 Euro monatlich. Ob sie den Webseiten ihrer Kunden damit wirklich auf die Sprünge helfen, steht auf einem anderen Blatt. Die eine Frage bleibt: Was kostet SEO?

Auch viele Webseitenbetreiber sind angesichts der Fragen, was SEO kann und was sie kostet, völlig ratlos. Klar ist ihnen lediglich, dass sie Suchmaschinenoptimierung brauchen, um voranzukommen. Eine gute SEO-Agentur tritt somit von vornherein nicht nur als „technischer Dienstleister, sondern auch als Berater auf – übrigens nicht nur beim Erstkontakt und der Projektbesprechung, sondern bei der Umsetzung des gesamten Auftrags.