Was ist Dynamic Rendering und wie hilft es bei der Indexierung von JavaScript?

Neue Lösung für Javascript aus SEO-Sicht:

Googles neuer Ansatz „Dynamic Rendering“ soll helfen, JavaScript-Seiten schneller und effektiver zu rendern und zu indexieren. Dazu sollen Webcrawler JavaScript und HTML-Code fertig gerendert direkt vom Server erhalten, während Besucher den Code weiterhin browserbasiert verarbeiten, um die Webseite grafisch darzustellen.

Google erklärt den Begriff Dynamic Rendering als

„switching between client-side rendered and pre-rendered content for specific user agents.“

Als Schaubild kann man sich das Ganze in etwa so vorstellen:

Crawler bekommen zur Indexierung also in Zukunft JavaScript als vorgerenderten statischen HTML-Code geliefert. Für die Besucher werden HTML-Code und JavaScript weiterhin in real-time im Client gerendert.

Paginierung und SEO

Was ist Paginierung (englisch: Pagination) eigentlich?

In Zusammenhang mit Webseiten und Suchmaschinenoptimierung wird der Begriff Paginierung für Inhalte verwendet, die nicht komplett auf einer Seite dargestellt werden. Beispiele finden sich bei

  • Produktauflistungen / Kategorieseiten in Onlineshops
  • Weblogs
  • Suchergebnislisten
  • oder lange Nachrichtenbeiträgen auf den Websites von Zeitungen.

Der Google Ads Keyword-Planer im SEO-Test

Seit einiger Zeit ist der neue Google Ads Keyword-Planer verfügbar. Dies wurde bereits seit einiger Zeit von Google angekündigt und passt vom Zeitpunkt her zu den aktuell großen Interface Umstellungen in Google Ads. Da nicht nur unsere SEA-Kollegen von klickwert, sondern auch wir SEOs sehr viel mit dem Keyword-Planer arbeiten, mussten wir uns diesen natürlich sofort anschauen und haben ihn für euch getestet und zeigen Unterschiede zum alten auf.

Mit Google Correlate -schnell und einfach (noch mehr) Keywordideen finden

Das Brot- und Buttergeschäft der Suchmaschinenoptimierung ist es, auf die richtigen Suchbegriffe zu ranken. Dazu muss man zwei Aufgaben erledigen:

  1. Keywordrecherche: Finden von möglichen Keywords (an die man noch nicht gedacht hat)
  2. Keywordanalyse: Qualitative Bewertung der gefundenen Keywords, um zu bestimmen, welche davon lohnenswert sind und genutzt werden sollten

Für Punkt 1, die Keywordrecherche gibt es viele Tools, und noch viel mehr SEO-Blogartikel, die diese Tools vorstellen. Grundsätzlich kann man die dort genannten Tools in 3 Kategorien aufteilen:

Title & Meta Description – Mobile vs. Desktop

Erst vor einiger Zeit hatte Google die maximal mögliche Zeichenanzahl für Meta Descriptions auf 320 Zeichen erhöht. Vor einigen Tagen dann wurde plötzlich und ohne Vorwarnung seitens Google die Zeichenanzahl wieder um die Hälfte reduziert. Standen bei 320 Zeichen noch 4 Zeilen für die Meta Description zur Verfügung, können nun aktuell nur wieder 2 Zeilen befüllt werden. Hat man also die eigenen Seiten im Rahmen einer OnPage-Optimierung bereits mit zusätzlichen Description-Zeilen ausgestattet, werden diese nun wieder abgeschnitten. Trotz vieler Beschwerden aus der SEO-Szene kennt Google hier aber kein Gnade und sagt “tja, so ist es halt”. Also muss man sich darauf einstellen und die Descriptions nun wieder anpassen (sofern es stört, dass die Texte in den Suchergebnissen abgeschnitten werden).

Wie sollen Title und Description gestaltet werden?