User Experience als Rankingfaktor? – Das müssen Sie wissen!

Mysteriös, komplex und tricky – welche Rolle genau die User Experience (UX) im Google-Ranking spielt, ist nicht ganz klar. Fest steht: sie ist relevant! Mehr als je zuvor.

Das wurde vielen SEOs und Website-Betreibern spätestens beim letzten großen Google Core Update vom März 2019 bewusst. Sogar schmerzlich bewusst.

Wir möchten hier die Fragen klären, wie sich die Nutzererfahrung fassen lässt, ob sie ein Rankingfaktor ist und was Google überhaupt dazu sagt.

Das Wichtigste zum Google Update März 2019

Alle Jahre wieder! Anfang März 2019 hat Google ein großes Algorithmus-Update ausgerollt – und damit die Grundfesten der SEO-Welt ordentlich ins Wanken gebracht. Innerhalb kürzester Zeit kam es zu kolossalen Veränderungen in den SERPs. Mit weitreichenden Folgen fürs Website-Ranking.

Nun da das digitale Erdbeben abgeklungen ist, wird es Zeit für ein erstes Resümee: Wir verraten Ihnen, was genau passiert ist, was wir über das aktuelle Google Core Update wissen und was Sie jetzt am besten tun sollten.

SEOCampixx 2019 in Berlin – Recap

Die deutsche SEO-Szene traf sich in Berlin zum alljährlichen „Klassentreffen“ am wunderschönen Müggelsee. Trotz der mittlerweile vielen anderen Events, ist die SEOCampixx immer einen Besuch wert. Auch bei der elften Auflage gab es verschiedene Neuerungen und Altbekanntes.

Und es funktionierte:  Ideen – und Wissensaustausch, spannende Vorträge und eine großartige Atmosphäre. Natürlich nutzen auch die netzgefährten diese Chance zur Weiterbildung und waren dieses Jahr wieder dabei.

Local SEO für Unternehmen

Was bringt Local SEO? Wer sich immer noch diese Frage stellt, sollte sich folgende Zahlen vor die Augen halten.

50 % der Menschen, die sich Informationen mit lokalem Bezug wie den Standort einer Bäckerei, die Öffnungszeiten oder den Weg dorthin suchen, sind allerspätestens am nächsten Tag dort. Von allen Suchenden werden 18 % am gleichen Tag noch zu Kunden.

50 % der Menschen, die sich Informationen mit lokalem Bezug wie den Standort einer Bäckerei, die Öffnungszeiten oder den Weg auf Google Maps dorthin suchen, sind allerspätestens am nächsten Tag dort. Von allen Suchenden werden 18 % am gleichen Tag noch zu Kunden. Local Search ist also kein „nice to have“, sondern ein Must-Have, da es viele conversionwillige potenzielle Kunden gibt. 

Auch wenn das Internet eine großartige Möglichkeit ist, sich global zu vernetzen und an Informationen zu gelangen, sind viele Suchanfragen doch in unserer unmittelbaren Nähe. Und auch hier gilt es die vorderern Plätze einzunehmen, gerade mit wachsender Popularität von digitalen Assistenten und Voice Search. Hier kommt nun SEO ins Spiel. 

URL-Parameter

URL-Parameter sind Informationen, die in der URL platziert und immer nach einem Fragezeichen auftauchen.

Ein Beispiel hierfür wäre: www.domain.de/schuhe?type=sneakers.

Unzählige Webseiten verwenden Parameter, die meisten sind Shops, die Filternavigation einsetzen, um wie hier im Beispiel Brote mit bestimmten Eigenschaften herauszufiltern.

Filternavigation am Beispiel der Webseite www.panista.de

Die angezeigt URL ist: https://www.panista.de/glutenfreies-brot

Klicke ich dann aber auf den Filter „vegan“, verändert sich die URL so:

https://www.panista.de/glutenfreies-brot?p=1&o=1&n=12&f=22

Soweit so gut, aber Parameter in URLs verursachen auch Probleme. Denn mit jedem Filter-Parameter erhöhen sich die Anzahl an URLs – und da schrillen die Alarmglocken bei jedem SEO.