Core Web Vitals von Google: Das gibt es zu beachten

Erst im Mai spielte Google ein neues Core Update ein. Seitenbetreiber müssen seitdem genau prüfen, ob und wie sich die Platzierung ihrer Seite in den SERPs verändert hat. Doch damit nicht genug: Google stellte jetzt die sogenannten Core Web Vitals vor. Dabei handelt es sich um Kennzahlen, die die User Experience einer Webseite bewerten.

Wir zeigen, welche Kennzahlen Seitenbetreiber jetzt evaluieren müssen und welche Auswirkungen diese auf Ranking und SEO haben.

Was sind Core Web Vitals?

Featured Snippets Änderung: Google verzichtet auf Doppelungen

Vor einigen Jahren waren es Seitenbetreiber und SEO-Experten gewohnt, von Google mit einer Änderung überrascht zu werden. So spielte die Suchmaschine kleine und große Updates ein, ohne die Online-Welt vorher darüber zu informieren.

Mittlerweile hat es sich Google jedoch zur Gewohnheit gemacht, immerhin Core Updates anzukündigen und Seitenbetreiber über mögliche Änderungen in den Rankings aufzuklären.

Jetzt hat die Suchmaschine am 22. Januar 2020 die Darstellung seiner Featured Snippets verändert – ohne darüber auf ihrem Blog oder auf Twitter darüber zu berichten. Zwar testete Google bereits im November an seinen Featured Snippets herum. Ob es diese jedoch tatsächlich verändern würde, war unklar.

SEO-Experten fanden nun heraus: Google hat zahlreiche Neuerungen an seinen Featured Snippets vorgenommen. Was müssen Seitenbetreiber wissen?

Was ist ein Featured Snippet?

Google Core Update 2020: Das müssen Sie wissen

Das Google Google Core Update Januar 2020 wurde am 13. Januar ausgerollt und in den kommenden Tagen in den verschiedenen Google Datenzentren implementiert.

So funktioniert ein Google Core Update

Google BERT Update: Das müssen Sie wissen

Eigentlich arbeitet Google ständig an seinem Algorithmus. Die Google Updates sind in der Regel jedoch nur so klein, dass die Suchmaschine darüber nicht berichtet. Ganz anders ist es mit dem Google BERT Update.

Google hat einschneidende Veränderungen an seinem Algorithmus vorgenommen. Das Unternehmen gab an, dass das Update auf einer Technik namens „BERT“ basiert und 10 Prozent aller Suchanfragen betrifft. Damit handelt es sich um die größte Änderung seit der Einführung von RankBrain.

Welchen Einfluss hat Bert auf die Suchergebnisse? Und müssen Seitenbetreiber jetzt aktiv werden?

YouTube: “TrueView for action”

Die DMEXCO 2016 ist vorüber, und auch Google präsentierte Neuerungen für die aktive Werbung, die über seine Kanäle geschaltet werden kann.

In einer Studie hat der Suchmaschinengigant herausgefunden, dass in den USA fast die Hälfte (47%, um genau zu sein) der kaufkräftigen Internetnutzer der Alterskohorten zwischen 18 und 54 mindestens einmal im Monat YouTube konsultieren, um eine Kaufentscheidung zu unterstützen – das sind, auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet, ca. 70 Millionen Menschen.