Mobile First Index – mobiler Index löst den Desktop Index ab

Mobile First Index – die vergangenen Monate war es turbulent – immer wieder wurden am Google Algorithmus Änderungen vorgenommen, dies äußerte sich deutlich in Schwankungen der Rankings und Sichtbarkeits-Indizes. Die turbulenten Zeiten werden wohl für alle Webmaster und SEO´s weiter gehen. Letzte Woche lies der Suchmaschinen Gigant Google durch Gary Illyes auf der PubCon bahnbrechende Neuigkeit verlauten: Der Mobile Index wird zur Nummer eins und löst den Desktop Index ab. Dies bedeutet, dass zuerst die mobile Version einer Webseite indexiert wird und der Desktop Index weniger wichtig bewertet wird.

Was diese Nachricht für Webmaster und Seitenbetreiber bedeutet, möchten wir in diesem Blogbeitrag genauer beleuchten.

Das Prinzip der UTM Parameter

UTM Parameter sind eine sehr gute Möglichkeit, die Wirkung von Onlinemarketingmaßnahmen in Google Analytics genau zuordnen zu können. Während das Funktionsprinzip von UTM Parametern leicht verständlich ist, tun sich viele mit der genauen Bedeutung der einzelnen Parameter schwer. Dafür haben wir hier eine Übersicht erstellt, die die Zusammenhänge visualisiert.

UTM Parameter Diagramm

Folgende Parameter gibt es

Campaign (erforderlich): Der übergeordnete Name der Kampagne.

Medium (erforderlich): Sollte genutzt werden, um die verschiedenen Kanaltypen zu segmentieren. Social Media, Anzeigen (im Beispiel CPC), Blogs, Email usw. Es sind übrigens auch Offline-Medien denkbar, z.B. mit QR Codes.

Source (erforderlich): Der möglichst verständliche Name des jeweiligen Kanals. In dem Diagramm gibt es beim Medium “CPC” als Source Google und Bing.

Content (optional): Sollte genutzt werden, um Inhaltliche Elemente einer Quelle zu unterscheiden. Besonders bei Emails ist das interessant: Klickt der Leser auf das Firmenlogo, auf den Button oder auf das Produktfoto?

Term (optional): Wird im allgemeinen dazu verwendet, um einen Suchbegriff / Keyword zu definieren.

In dem Diagramm-Beispiel würde man also für eine Kampagne mit einer Zielurl insgesamt elf verschiedene URLs mit unterschiedlichen UTM-Parametern erstellen. In der Praxis sind das natürlich weitaus mehr.

Zur Vereinfachung bietet Google selbst das UTM-Tool an: https://support.google.com/analytics/answer/1033867?hl=de

Der Nachteil bei diesem Tool ist, dass die Reihenfolge der Eingabefelder nicht der Logik des obigen Diagramms folgt.

Wichtig ist auch, dass die Parameter case-sensitiv sind. Daher empfehlen wir, grundsätzlich alles klein zu schreiben.

Wenn die URLs zu lang werden (zum Beispiel für Twitter), dann kann man nach der Erstellung der URL einen Shortener wie goo.gl verwenden.

Was Sie alles über Sitemaps wissen sollten

Eine Sitemap ist eine Auflistung aller einzelnen Seiten einer Website. Sie dient der besseren Indexierung einer Webseite; der Google Bot kann die Inhalte einer Webseite sowie deren Struktur schneller erfassen. Heutzutage ist die Crawling-Kapazität höher, als noch in den Anfängen des Internets, daher hat die Bedeutung der Sitemaps abgenommen. Über eine gute interne Verlinkung kann sichergestellt werden, dass jede (wichtige) Seite der Webseite erreicht werden kann. Dennoch bieten Sitemaps viele Vorteile und der Einsatz ist absolut empfehlenswert.

Google selbst sagt über den Einsatz einer Sitemap folgendes:

Algorithmus Update: Was ändert sich mit Googles Phantom 3.0?

Im Gegensatz zu den Venice-, Pinguin- und Panda-Updates von Google gibt es nie wirklich brauchbare Informationen zu den Algorithmus-Updates, die innerhalb der SEO Branche als Phantom Updates bezeichnet werden.

Aus Beobachtungen kann man jedoch schlussfolgern, dass es sich um einen Algorithmus handelt, der inhaltliche Qualitätsfaktoren auswertet. Der genaue Zeitraum eines Update-Rollouts ist daher auch nur anhand von Rankingveränderungen und Analysen mit geeigneten SEO-Tools nachvollziehbar. Phantom 1 wird auf Mai 2013 datiert, Phantom 2 auf Mai 2015 und seit Mitte November gibt es Veränderungen, die auf ein bislang unbestätigtes Phantom 3 Update hinweisen.

TOP-Keyword: Frühstück!

logo_kaffeeAm 2. Juli hat seonative zu einem gemütlichen SEO-Breakfast eingeladen. Zehn hochkarätige Gäste sind der Einladung gefolgt. Bei einem leckeren Frühstück mit Kaffee, Orangensaft, Croissants, Müsli, u.v.m., konnte man unser Team besser kennen lernen.

Als Rahmenprogramm gab es eine kurze Agenturvorstellung durch meine Wenigkeit, danach führte Tobias Schiller gekonnt und kurzweilig durch eine sehenswerte Präsentation:

„Suchmaschinenoptimierung im Wandel der Zeit“

Tobias Schiller, Senior SEO Manager
Wie wurde Google zu dem was es heute ist und wie kann man die Notwendigkeiten des modernen Suchmaschinenmarketings und Suchmaschinenoptimierung besser seo-breakfast-vortragabschätzen? Wie sahen die Anfänge des Internets aus und wo lag die Herausforderung für eine (erfolgreiche) Suchmaschine?

Tobias erklärte anschaulich die Basics, gab einige Experten-Insights und stand den Gästen Rede & Antwort zu allen spontanen Fragen.

Der Vortrag richtete sich an Werbetreibende, die erfolgreich mit Google werben möchten, sowie an Interessierte, die den Vortrag nutzten um mehr über die Funktionsweise und Geschichte von Google zu erfahren.

SEO, Semmeln, Beamer und Bananen

fruehstueckNach dem Vortrag blieb den Gästen ausreichend Zeit, um sich mit den seonatives in entspannter Atmosphäre zu unterhalten und das eine oder andere Thema zu vertiefen.

seo-breakfast-get-together

Für die weit gereisten Kunden gab es selbstverständlich auch die Möglichkeit eines Gesprächs unter vier Augen, bzw. unter sechs: denn wenn man schon mal bei seonative ist, kann man den möglichen, zukünftigen SEO-Berater direkt kennenlernen.

Die seonatives Kristina, Stephanie und ich sorgten sich um das leibliche Wohl der Gäste und die fachliche Beratung.

Wir hoffen, dass es allen Gästen gefallen hat. Die seonatives stehen Ihnen jederzeit beratend zur Seite wenn es um SEO, SEM und Online Marketing geht. Selbstverständlich, jederzeit und deutschlandweit.

Save The Date

Übrigens: Das nächste Mal gibt es kein Frühstück sondern einen Fachvortrag. Den genauen Inhalt und den genauen Termin im August 2015 geben wir hier auf unserem Blog bekannt.