Wie Seitenbetreiber bei der Konkurrenz die erfolgreichsten Keywords finden

Die Konkurrenz im Web um umsatzstarke Keywords kann für Seitenbetreiber erdrückend sein. SEO verlangt daher von ihnen, über einen hohen Aufwand und ein entsprechendes Budget sicherzustellen, dass sie die richtigen Keywords finden und ausspielen. Hier liegt jedoch die Herausforderung: Wie finden Seitenbetreiber Keywords, die wirklich Traffic bringen, wenig Konkurrenz haben und so einen hohen ROI erlauben?

Zwar können Unternehmen über Keyword-Tools brauchbare Suchbegriffe aufdecken. Es bleibt dabei jedoch stets die Unsicherheit, wie gut diese in der Praxis wirklich funktionieren. Das gilt insbesondere für Unternehmen, die entweder noch neu am Markt sind oder bisher nur wenig Erfahrung mit Keywords, Keyword Planning und Keyword Analysis haben. Eine oftmals unterschätzte Maßnahme, erfolgreiche Keywords zu finden, ist ein Blick auf die Konkurrenz. Diese bietet Seitenbetreibern eine umfassende Quelle, um die richtigen Suchbegriffe aufzudecken, zu planen und darüber eine effektive SEO-Strategie aufzubauen.

Wir zeigen, warum ein durchdachtes Keyword Planning für gute SEO-Ergebnisse unverzichtbar ist und wie Unternehmen bei ihren Konkurrenten Keywords finden, die Klicks und Umsatz generieren.

SEO für Onlineshops: Diese Fehler sollten Händler vermeiden

Damit Shop-Betreiber nicht zu viel Budget in AdWords und Affiliate-Marketing investieren müssen, ist ein suchmaschinenoptimierter Onlineshop unverzichtbar. Ständig wechselnde Produkte und ein enormer Konkurrenzdruck machen es ihnen jedoch nicht gerade einfach, ihren Shop unter die ersten Suchergebnisse bei Google zu bringen. Wir zeigen, welche SEO-Fehler Online-Händler vermeiden sollten, um ihr Ranking zu verbessern – und so den Umsatz zu steigern.

SEO-Fehler # 1: Kein Unique Content bei Produktbeschreibungen

ahrefs Studie zeigt: So lange dauert es, bis eine Webseite in den Top 10 rankt

Die übliche Antwort auf die Frage, wie lange eine Website-URL in die Top 10 der Google Suchergebnisse benötigt, lautet gewöhnlich: „Kommt ganz darauf an.“

Das Ranking hängt unter anderem

  • vom Wettbewerb,
  • dem eingesetzten Budget und
  • der individuellen SEO-Taktik/Strategie

ab.

Auch die Aktualität des Themas, Social Signals, Backlinks von Websites mit hohem Authority Rank können die Geschwindigkeit beeinflussen, mit der eine Website das Ranking verbessern kann.

Doch wie lange es wirklich dauert, dieser Frage ist ahrefs in einer ausführlichen Studie nachgegangen und liefert spannende Erkenntnisse.

Keywordideen finden mit Google Correlate

Das Brot- und Buttergeschäft der Suchmaschinenoptimierung ist es, auf die richtigen Suchbegriffe zu ranken. Dazu muss man zwei Aufgaben erledigen:

  1. Keywordrecherche: Finden von möglichen Keywords (an die man noch nicht gedacht hat)
  2. Keywordanalyse: Qualitative Bewertung der gefundenen Keywords, um zu bestimmen, welche davon lohnenswert sind und genutzt werden sollten

Für Punkt 1, die Keywordrecherche gibt es viele Tools, und noch viel mehr SEO-Blogartikel, die diese Tools vorstellen. Grundsätzlich kann man die dort genannten Tools in 3 Kategorien aufteilen:

Title & Meta Description – Mobile vs. Desktop

Erst vor einiger Zeit hatte Google die maximal mögliche Zeichenanzahl für Meta Descriptions auf 320 Zeichen erhöht. Vor einigen Tagen dann wurde plötzlich und ohne Vorwarnung seitens Google die Zeichenanzahl wieder um die Hälfte reduziert. Standen bei 320 Zeichen noch 4 Zeilen für die Meta Description zur Verfügung, können nun aktuell nur wieder 2 Zeilen befüllt werden. Hat man also die eigenen Seiten im Rahmen einer OnPage-Optimierung bereits mit zusätzlichen Description-Zeilen ausgestattet, werden diese nun wieder abgeschnitten. Trotz vieler Beschwerden aus der SEO-Szene kennt Google hier aber kein Gnade und sagt „tja, so ist es halt“. Also muss man sich darauf einstellen und die Descriptions nun wieder anpassen (sofern es stört, dass die Texte in den Suchergebnissen abgeschnitten werden).

Wie sollen Title und Description gestaltet werden?