Rebranding und SEO: Leitfaden für den Relaunch

Marken verändern oft ihr Design. Ähnlich sieht es mit kleineren Anpassungen auf Unternehmenswebsites aus. Hier und da werden Kleinigkeiten verändert. Manchmal ist eine gründliche Überarbeitung unverzichtbar – dann sprechen wir allerdings von einem Relaunch. Wenn sich neben dem Logo, den Unternehmensfarben oder der Tonalität allerdings das gesamte Branding markant ändert, dann bezeichnet man das als Rebranding mit Relaunch. Und das ist für SEO-Maßnahmen eine sehr interessante Herausforderung.

Rebranding: Wann ist es sinnvoll?

Mit der getroffenen Suchintention zu besseren Google-Rankings

Was ist das große „Warum“ hinter jeder Suchanfrage? Google selbst hat sechs Intentionen vorgestellt, mit denen sich alle Suchanfragen einordnen und begründen lassen. Diese Suchintention steht vor jeder Suchanfrage und beeinflusst, wie genau der einzelne Nutzer nach Informationen, Verkaufsangeboten oder News sucht. Wie unterscheiden sich die verschiedenen User Intent? Wir haben es im Beitrag genauer erklärt.

Meta Tags: Welche Tags sind für SEO relevant?

Meta-Tags, auch Meta-Elemente genannt, sind unsichtbare Hinweise im <head>-Bereich einer Webseite, die Crawlern einer Suchmaschine vermitteln, wie sie mit der Seite umgehen sollen. Diese Technik stammt noch aus den 90er-Jahren.

Damals konnten Suchmaschinen noch keine eigenen Entscheidungen treffen. Sie wird heute jedoch nach wie vor verwendet, um Google und Co. wichtige Hinweise mitzuteilen. Wir zeigen, welche Meta-Tags Seitenbetreiber bei der Suchmaschinenoptimierung beachten sollten, um ihre Position bei Google zu verbessern. Meta Tags gehörten so zur klassischen OnPage Optimierung.

Welche Meta-Elemente sind für Google relevant?

10 SEO Quick Wins, die reinhauen

Kleiner Aufwand, große Wirkung: Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann mit wenigen, aber äußerst effektiven Schritten, sogenannten SEO Quick Wins, gestartet werden.

Dass Suchmaschinenoptimierung immer relevanter wird, ist offensichtlich. Schließlich suchen Menschen vorrangig online nach geeigneten Unternehmen, Dienstleistungen und Produkten. Wer in den Suchmaschinen unter den vorderen Plätzen aufgelistet wird, erhält mehr Traffic – und damit die Chance, User in Kunden zu verwandeln. Dafür braucht es nicht mehr als etwas Verständnis dafür, was User und Suchmaschinen erwarten.

Wir zeigen Ihnen mit 10 SEO Quick Wins, worauf es bei SEO ankommt: 

1. Snippet-Optimierung

Podcast und SEO: Wie du deine Audio-Inhalte für Suchmaschinen aufbereitest

Mehr als 10 Millionen Deutsche über 14 Jahren hören Podcasts. 4 Millionen lauschen dabei sogar täglich einem Podcast. Das fand das Forschungs- und Beratungsunternehmen Goldmedia in einer Studie im letzten Jahr heraus. Dabei war diese Form des Audio-Contents bis 2017 noch eine Nischenerscheinung. Unternehmen diente das Medium daher bisher eher dazu, Fachwissen zu vermitteln, sich zu vernetzen und so ihren Namen bekannter zu machen. Das ist heute anders. Mittlerweile gibt es auf iTunes mehr als 30 Millionen Podcast-Episoden. Und: Google indexiert Podcasts und zeigt sie in seiner Suche an. Du kannst einen Podcast daher nutzen, um die Sichtbarkeit deines Business bei Suchmaschinen zu steigern. SEO für Podcasts ist daher so aktuell wie nie.

Wir geben ausführliche Marketing und SEO-Tipps, wie Unternehmen einen Podcast angehen müssen, um ihr Ranking bei Suchmaschinen zu verbessern und so ihren Traffic zu steigern. Dazu zeigen wir unter anderem, warum eine ausführliche Keyword-Recherche für einen Podcast unverzichtbar ist und warum jede Podcast Folge eine eigene Landingpage benötigt.

Die richtigen Themen identifizieren