10 wichtige Faktoren für bessere mobile Websites

Mobile Websites von Amazon und ZalandoDie Mobile SEO Optimierung von Websites bzw. die Nutzung mobiler Seiten überhaupt wird leider nach wie vor von vielen Seitenbetreibern vernachlässigt. Wirklich solide optimierte Seiten, wie sie z. B. im Bild links zu sehen sind, gibt es bislang nur wenige. Aber gerade für Onlineshops und lokal ausgerichtete Seiten sind gut optimierte mobile Seiten aufgrund der ständig steigenden Mobile-Nutzung elementar wichtig. Laut Untersuchungen werden in den USA 94 Prozent aller Suchanfragen mit lokalem Bezug per Smartphone getätigt. Ca. 77 Prozent der mobilen Suchanfragen werden von Orten ausgeführt, an denen auch ein Desktop-PC zur Verfügung steht. Dennoch wird mobil gesucht…

Zuletzt hat Google sogar eine Art “Prädikat” innerhalb der mobilen Suche eingeführt, mit Hilfe dessen die User erkennen können, ob eine Seite “für Mobilgeräte” geeignet ist oder nicht.

4 Gründe, warum eine HTML Sitemap unverzichtbar ist

In der Regel gehen Webseitenbetreiber davon aus, dass es ausreicht, eine XML-Sitemap zu erstellen. Sie sorgt dafür, dass die Crawler von Suchmaschinen schnell und einfach alle wichtigen Informationen über ihre Seite erhalten. Eine HTML Sitemap dagegen ist jedoch primär nicht für Google und Co. gedacht, hat aber indirekt auch Einfluss auf das Ranking.

Vielmehr soll sie User dabei unterstützen, sich auf einer Webseite zurecht zu finden, und Seitenbetreibern helfen, den Durchblick auf ihrer Homepage zu bewahren.

Wir zeigen, was eine HTML-Sitemap ausmacht und wie Seitenbetreiber davon profitieren können.

1. Was ist eine HTML Sitemap?

Was kostet SEO & wie Sie die richtige SEO-Agentur finden

Im Onlinemarketing gibt es eine Legende, die nicht auszuräumen ist: SEO ist fast umsonst zu haben. Freelancer und zum Teil auch Agenturen werben mit SEO Komplettpaketen ab 200 Euro monatlich. Ob sie den Webseiten ihrer Kunden damit wirklich auf die Sprünge helfen, steht auf einem anderen Blatt.

Die eine Frage bleibt: Was kostet SEO?

Auch viele Webseitenbetreiber sind angesichts der Fragen, was SEO kann und was sie kostet, völlig ratlos. Klar ist ihnen lediglich, dass sie Suchmaschinenoptimierung brauchen, um voranzukommen. Eine gute SEO-Agentur tritt somit von vornherein nicht nur als “technischer Dienstleister”, sondern auch als Berater auf – übrigens nicht nur beim Erstkontakt und der Projektbesprechung, sondern bei der Umsetzung des gesamten Auftrags.

Was kostet SEO: Die richtige SEO-Agentur – vor allem eine Kostenfrage?

HTTP/2 und SEO: Welche Vorteile hat das Protokoll gegenüber HTTP 1?

HTTP (Hypertext Transfer Protocol) ist ein Übertragungsprotokoll das dafür sorgt, dass Client und Server miteinander kommunizieren. Beim Laden einer Seite verschickt der Client eine Anfrage und der Webserver antwortet darauf mit dem Versand von Datenpaketen. Auf diese Art und Weise wird eine Webseite aus dem Internet in den Browser des Nutzers übertragen. Seit 1999 galt http/1.1 als Standard. Die Anforderungen an die Datenübertragung ist jedoch in den letzten Jahren gewachsen, dadurch ist die Technik von HTTP/1.1 mittlerweile veraltet.

Deshalb wurde von der IETF (Internet Engineering Task Force) das HTTP/2 Protokoll entwickelt. HTTP/2 stellt den Nachfolger von HTTP/1.1 dar und basiert auf dem von Google entwickelten SPDY (Speedy) Protokoll. Im Gegensatz zu SPDY benötigt HTTP/2 keine Verschlüsselung mittels TLS (Transport Layer Security) und kann auch für HTTP Seiten verwendet werden. Langfristig soll HTTP/1.1 durch HTTP/2 abgelöst werden und sich als Standard etablieren.

Vorerst stellt die Protokollversion jedoch nur eine Alternative dar und gewährleistet durch Abwärtskompatibilität, dass auch Browser, die dieses Protokoll nicht unterstützen, Webseiten über HTTP/1.1 laden. Der Google Bot wird HTTP/2 Webseiten zum Ende dieses Jahres – Anfang nächsten Jahres crawlen und in den SERP’s berücksichtigen.

Welche Vorteile hat HTTP/2 im Vergleich zu HTTP/1.1 ?

Google BERT Update: Das müssen Sie wissen

Eigentlich arbeitet Google ständig an seinem Algorithmus. Die Google Updates sind in der Regel jedoch nur so klein, dass die Suchmaschine darüber nicht berichtet. Ganz anders ist es mit dem Google BERT Update.

Google hat einschneidende Veränderungen an seinem Algorithmus vorgenommen. Das Unternehmen gab an, dass das Update auf einer Technik namens „BERT“ basiert und 10 Prozent aller Suchanfragen betrifft. Damit handelt es sich um die größte Änderung seit der Einführung von RankBrain.

Welchen Einfluss hat Bert auf die Suchergebnisse? Und müssen Seitenbetreiber jetzt aktiv werden?