Canonical-Tag richtig nutzen

Das Canonical-Tag wurde eingeführt, um dem Problem des Duplicate Content Herr zu werden. Das Canonical wird verwendet, um doppelte Inhalte zu kennzeichnen und dem Suchmaschinen. Crawler mitzuteilen, welche von zwei oder mehr Versionen einer Webseite diejenige ist, die indexiert werden soll.

Das Element wird folgendermaßen im <head> der jeweiligen Seite integriert:

Saisonales SEO: Mehr Umsatz an Weihnachten, Ostern & Co.

saisonalesseoDas Ziel eines jeden Online-Shop Betreibers ist es, sich von der Konkurrenz abzuheben und so viel Umsatz wie möglich zu generieren. Insbesondere an saisonalen Ereignissen wie Weihachten, Ostern, Muttertag, Valentinstag etc. ist zwar mit einer großen Kaufbereitschaft, aber auch mit einer größeren Konkurrenz zu rechnen. Was muss man also tun, um möglichst einen großen Teil vom Kuchen abzubekommen?

Saisonales SEO beginnt frühzeitig

Wenn die Saison schon begonnen hat, dann ist es bereits zu spät. Umso früher man beginnt, desto besser ist es. Wie viel Zeit benötigt wird, ist sicherlich abhängig von der Branche, der Konkurrenz, der geplanten Maßnahmen etc. Einige Monate vor dem Ereignis sollte mit der SEO-Optimierung für die Saison begonnen werden. Dies liegt daran, dass es eine gewisse Zeit braucht, bis alle Maßnahmen umgesetzt und eine gute Positionierung in den Suchergebnissen erzielt wird.

5 Learnings über Blogger Relations

Blogger Relations spielen in der Content Marketing Strategie eine wichtige Rolle. Sie bilden die Schnittstelle zwischen Unternehmensinhalten und deren Verbreitung. Daher ist es von Vorteil gute Kontakte in die Blogger-Szene zu besitzen. Blogger, oder auch Influencer genannt, sind bei ihrer Leserschaft Meinungsführer und genießen ein großes Vertrauen. Diese positiven Faktoren können Sie für Ihr Unternehmen nutzen:

  • Meinungsführer können die potenzielle Reichweite in der relevanten Zielgruppe enorm erhöhen
  • Durch das hohe Vertrauen in der Leserschaft können Sie hohen Einfluss auf Kaufentscheidungen ausüben (Empfehlungsmarketing)
  • Blogger agieren als Markenbotschafter und können das Image und die Bekanntheit Ihrer Marke steigern

Es gibt also genügend Gründe, welche für eine Zusammenarbeit mit Bloggern sprechen. Aber es gibt auch ein paar Dinge, welche man bei der Akquise und Zusammenarbeit mit Bloggern beachten sollte. In den letzten Jahren haben wir aus zahlreichen Blogmarketing Kampagnen gelernt, welche Punkte für ein erfolgreiches Seeding wichtig sind:

  1. Es müssen nicht immer reichweitenstarke Blogs sein
    Sicherlich ist meistens die Reichweitensteigerung eines der primären Ziele. Aber manchmal ist es auch ratsam, sich auf Nischenblogs zu konzentrieren. Gerade in speziellen Branchen lohnt es sich Blogs zu identifizieren, welche zur Zielgruppe passen. Diese haben nicht immer eine große Reichweite, dafür erreichen sie die relevanten Leser. Außerdem kann es sinnvoll sein mit wenigen, dafür mit hochwertigen Blogs zu kooperieren.
  2. Man sollte die Themen der Blogger kennen
    Wer sich vor der Ansprache nicht mit den Inhalten des Blogs auseinandergesetzt hat, hat meist schlechte Chancen mit dem Blogger ins Geschäft zu kommen. Denn nichts nervt einen Blogger so sehr, wie wenn er unpassende Anfragen bekommt, die überhaupt nichts mit seinem Thema zu tun haben.
  3. Die richtige Ansprache finden
    Man sollte den Bloggern respektvoll und auf Augenhöhe begegnen. Unpersönliche Massen-Mails sind genauso unangebracht wie zu kumpelhafte Ansprachen. Hat man einmal einen wertvollen Kontakt hergestellt, sollte man diesen über einen längeren Zeitraum pflegen.
  4. Keine zu strikten Vorgaben
    Das Briefing an den Blogger ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Man muss sich im Klaren sein, dass Blogger völlig frei und unabhängig in ihrer Entscheidung sind über ein Thema zu schreiben. Man sollte dem Blogger thematische Vorgaben geben, aber diese dürfen nicht zu strikt sein, ansonsten erhöht sich die Gefahr der Abweisung.
  5. Blogger mögen Markenprdodukte
    Je bekannter ein Produkt, desto höher die Bereitschaft darüber zu bloggen. Wenn man den Bloggern dann noch Produkte oder Proben zur Verfügung stellt, hat man gute Chancen auf einen wohlformulierten Artikel.

Wenn für Ihr Unternehmen eine Blogmarketing Kampagne in Frage kommt, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie gerne mit unserem gesammeltem Know How zum Thema Blogger Relations.

Google AMP im Mobile SEO Check: Was leistet Googles Advanced Mobile Page Format?

Google AMP ist ein neues, webbasiertes Framework, das vorhandene Webseiten verschlankt, indem der Quellcode reduziert wird. Das AMP HTML Format wird neben dem eigentlichen Quelldokument verwendet. Die Ladezeiten auf mobilen Endgeräten sollen dadurch sehr stark reduziert werden. Als mögliche Werbeformate sollen für Publisher verschiedene Formate, Anzeigen-Netzwerke und andere Technologien unterstützt werden. Details werden im Verlauf der nächsten Monate bekannt gegeben. Das AMP-HTML Framework ist ein Open Source und in der aktuellen Version kostenlos über Github zugänglich. Ein entsprechendes Google AMP WordPress Plugin ist auch bereits erhältlich. Dieses legt für jeden Blogbeitrag eine entsprechende Seite im AMP Format an, die parallel über den Pfad „Beitrags-URL/amp“ erreichbar ist. Zum Start werden Advanced Mobile Pages von großen Verlagen wie der FAZ, theguardian und Zeit Online, sowie von bekannten Technologieunternehmen wie Twitter, Pinterest und LinkedIn verwendet. Wie AMP Webseiten zum Start in den Suchergebnissen und auf den entsprechenden Webseiten angezeigt werden, sehen Sie im folgenden Video:

Suchmaschinenoptimierung 2016-Fachvortrag am 09.12.2015

Liebe Leser,

Fachvortrag_Logo wir freuen uns, dass unsere Fachvorträge in 2015 so hohen Anklang bei unseren Gästen gefunden haben. Neben Grundlagen und Trends der Suchmaschinenoptimierung lag der Fokus vor allem darauf, den Wert von guten Inhalten und zukunftssicherer Methoden zu vermitteln. Das positive Feedback bestätigt uns und ist uns Ansporn weiter zu machen!

Zum Jahresausklang möchten wir Sie noch einmal recht herzlich am 09.12.2015 um 10 Uhr zu uns nach Stuttgart, Bad Cannstatt, zu folgendem Fachvortrag einladen: