SEO-Erkenntnisse von der SMX München 2012

Vielleicht war der ein oder andere seonative-Blogleser auch auf der SMX in München und kam zurück mit einem Kopf voller kreativer Ideen? Für diejenigen die nicht bei diesem SEO-Event waren, sei dieser kleine Recap gedacht. Ich möchte dabei im Wesentlichen auf ein paar wichtige Erkenntisse eingehen, die ich so während der verschiedenen Sessions aufgeschnappt habe.

Die Keynote zur Eröffnung der SMX 2012 wurde von Seomoz-Gründer Rand Fiskin gehalten. Die wichtigsten Aussagen in Kürze zusammengestellt:

  • Panda betrifft keine Brands
  • E-Mail ist ein sozialer Einflussfaktor in der Suche
  • Die Suche nach Brands ist nach wie vor sehr wichtig

Das war die Swiss Online Marketing 2012

Am 14. und 15. März öffnete die Swiss Online Marketing in Zürich iSwiss Online Marketing 2012hre Pforten. Das Who-is-Who der Schweizer Digital Marketing-Szene präsentierte sich auf den zwei Ebenen der Halle 9 der Züricher Messe. Auch wir von seonative waren mit einem Stand vertreten und haben uns über zahlreiche Besucher und interessante Gespräche gefreut, über die wir uns an dieser Stelle sehr herzlich bedanken möchten. Dabei stießen unsere SEO-Services als Agentur auf reges Interesse. Ganz besonders haben wir uns über den Besuch von unseren Schweizer Kunden gefreut, die direkt an Ort und Stelle mit uns über ihre Projekte diskutieren konnten.

 

SEO zum Personal Image Branding

Auf der SEO-Campixx 2012 in Berlin habe ich einen Workshop unter dem Thema: “SEO zum Personal Image Branding” gehalten. Die wesentlichen Inhalte habe ich für euch selektiert und möchte sie in diesem Artikel zusammenfassend vermitteln. Grundlage bildet dabei eine These von mir, die sich letzen Dezember manifestiert hat. Kernaussage davon ist: Google wird Inhalte jeglicher Form von vertrauenswürdigen Erstellern (Autoren) im Ranking ggf. höher positionieren als “anonyme” Inhalte – also jene zu denen sich nicht eindeutig ein Verfasser zurückverfolgen lässt.

Den Prolog der Präsentation begann ich mit einem Zitat von Goethe, um zu signalisieren, dass der rechte Name schon damals sehr wichtig war: “Wer darf das Kind beim rechten Namen nennen?”


Abstract:

Der Workshop handelt davon, wie man sich selbst als Marke im Web etabliert. Um (nicht nur) von Google einen vertrauenswürdigen Status zu erhalten, wird eine Website erstellt. Diese wird mit neuen Webstandards ausgezeichnet (HTML-5 sowie Microdata für Rich Snippets) sowie relevante Backlinkquellen erschlossen. Mit einem Linkbait werden organische Verlinkungen und Social Signals erzeugt.

Als Agenda hatte ich die folgenden Punkte notiert:

  1. Eine Zeitreise…
  2. Zur Authority werden
  3. Authorship richtig umsetzen
  4. Meine Autorenseite
  5. Linkaufbau (für die eigene Reputation) mit Beispielen
  6. Linkbait
  7. Epilog

Im ersten Kapitel bin ich auf die Historisierung aller bisherigen Aussagen und Veröffentlichungen eingegangen und habe diese hier zusammengestellt:

Google’s next generation of Search – Verlosung SMX Konferenzticket

Alle die gedacht haben, das Google es in Zukunft bezüglich neuer Änderungen am Suchalgorithmus und an den Search Engine Result Pages etwas ruhiger angehen lassen würde, wurden in den letzten Wochen eines besseren belehrt.

Im Januar sorgte Google mit der verstärkten Integration eigener sozialer Inhalte unter dem Claim Google Search plus Your World für reichlich Wirbel. Es folgten weitere Anpassungen am Suchalgorithmus im Zuge des Panda Updates 3.3 und Ankündigungen über Änderungen bei der Bewertung von Linktexten, die indes mehr Verwirrung gestiftet als neue Informationen gebracht haben.

Die neueste Ankündigung von Entwicklern der Suchmaschine dürfte für nicht weniger Aufregung in der SEO- und Online-Marketing-Szene sorgen. Google plant demzufolge, in den nächsten Monaten bereits verstärkt neue semantische Suchfunktionen in den SERPs zum Einsatz zu bringen. Bedeutet Google´s next generation of Search nun eine erste Abkehr von der keyword-basierten Suche? Wird Google zukünftig selbst mehr “Antworten” auf den Suchergebnisseiten ausliefern? Wie sehen die zukünftigen Werbemöglichkeiten aus, die Google angekündigt hat?

 

SMX München 2012All diese Fragen werden sicher auch Thema der SMX München sein, die am 27. und 28. März im Hilton München Park Hotel statt finden werden. Wir selbst freuen uns darauf dort ebenfalls mit einem Stand präsent sein zu können, zugleich freuen wir uns aber auch über das hochkarätige Lineup der SEO-Konferenz.

 

Die Konferenz startet dabei gleich mit einem Highlight, der Keynote von Rand Fishkin, Co-Founder von SEOmoz. Kürzlich hatte ich das Glück, der Gründerin von SEOmoz, Gillian Muessig, auf dem Search Congress in Barcelona zuzuhören, und ich muss sagen, wenn Rand Fishkins Keynote nur halb so interessant wird wie der Vortrag von Frau Muessig, dann dürfte sich die Investition fürs SMX Konferenzticket schon fast gelohnt haben.

Aber so ein Konferenzticket ist nunmal kein Schnäppchen (der reguläre Preis beträgt 1.095 €). Der Zufall will es, dass wir nicht in der geplanten Mannschaftsstärke zur SMX anreisen können, so dass uns nun ein SMX Konferenzpass übrig bleibt.

Diesen möchten wir nun gerne im Rahmen einer Verlosung unters SEO-Volk bringen. Der Konferenzpass berechtigt zum Eintritt auf alle Sessions, zur Ausstellung und zum Networking während der beiden Veranstaltungstage.

Social Networks: Facebook versus Google+ – aktueller Zwischenstand: 405:3

“Hallo Echo!” gefolgt von einem zweiten Kommentar “cho-cho-oooo”. So oder ähnlich lauteten die ersten Beiträge vieler meiner Google+-Kontakte innerhalb der ersten Wochen, mit jeweils spärlicher Resonanz. Und bei vielen dieser Kontakte hat sich seitdem nicht mehr wirklich viel getan. Immer noch hallt vielerorts das Echo durch den luftleeren Raum.

Fußballspiel facebook vs. Google+Auf der anderen Seite facebook – hier herrscht nachwievor reges Treiben: Minütlich gehen neue Posts von Freunden, Bekannten und Familienangehörigen ein, die – sämtliche Warnungen der Datenschutzbehörden ignorierend – die hier ihre Krankheitsmeldungen, -schilderungen und Urlaubsbilder posten. Facebook verzeichnete im Januar 845 Millionen aktive User, bei Google+ sind es etwas über 100 Millionen registrierte User weltweit (Quelle: wikipedia.de). Google+ ist zwar gerade einmal ein halbes Jahr alt, aber es gibt weitere markante Zahlen: